Grußwort der DGP LV Bayern und des BHPV

Grußwort der DGP LV Bayern und des BHPV


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir laden Sie ganz herzlich ein, am 8. Bayerischen Hospiz- und Palliativtag teilzunehmen. Der Erfolg der bisherigen Fachtage zeigt das große Interesse, aber auch die Notwendigkeit, sich in einer verändernden, kontinuierlich sich vergrößernden Palliativ – und Hospizlandschaft zu vernetzen und auszutauschen. In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass der Begriff der Versorgung zugunsten der Sorge um die zu Versorgenden weicht. Darin kann sich eine Verschiebung weg von einer paternalistischen, Abhängigkeit fördernden Grundhaltung hin zu einer wahrhaftigen, über rein institutionelle Versorgung hinausreichende Solidarkultur zeigen – wenn es tatsächlich so gelebt wird und nicht nur eine Wortschöpfung ist. Denn gute und angemessene Versorgung ist nur dann möglich, wenn wir sorgend, aber nicht sorgenvoll, auf alle Beteiligten, auch auf uns selbst, blicken.

Der BHPT 2020 gibt uns die Möglichkeit, genau hinzuschauen und zu erarbeiten, wie Sorgekultur gelingen kann, was sie braucht und was unser Beitrag sein kann. In Vorträgen und Workshops wird der Blick darauf gerichtet, welche Bedeutung die gewachsene Struktur der Palliative Care für eine notwendigerweise zu etablierende Sorgekultur und -landschaft haben kann. Denn Palliative Care hat immer schon neben der angemessenen Versorgung auch die Sorge um alle im Versorgungsnetz Beteiligten im Blick.

Wir danken den Organisatoren, Vortragenden und allen um diesen Tag Sorge Tragenden und hoffen, dass es ein Tag der Begegnung und des Austauschs wird – für Ehren- und Hauptamtliche. Wir freuen uns, Sie in Deggendorf zu begrüßen.

Claudia Bausewein und Gregor Linnemann Sprecher der DGP Landesvertretung Bayern und Konrad Göller Vorstandsvorsitzender BHPV

 

Sorge_Logo

Charta

Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland

Organisationspartner 2020

Förderung des BHPT durch