Programm

Programm (2020)

Das Programm für den 10.7.2021 (Verschiebung aufgrund Coronavirus/COVID-19) wird etwa im Herbst veröffentlicht. Voraussichtlich mit den gleichen Programmpunkten und Workshops.


8.30 Uhr
Anmeldung | bis 10.00 Uhr


10.00 Uhr
Begrüßung

  • Melanie Huml, Staatsministerin für Gesundheit und Pflege in Bayern
  • Prof. Dr. Claudia Bausewein, Gregor Linnemann, Sprecher der DGP LV Bayern
  • Konrad Göller, Vorstandsvorsitzender des BHPT
  • Prof. Dr. Horst Kunhardt, TH Deggendorf
  • Irene Fackler-Schwalbe, Palliativ- und Hospiznetz Niederbayern

10.20 Uhr
Einführung ins Thema Sorge

  • Prof. Dr. Christian Rester

10.30 Uhr
Plenarvortrag

Horizonte der Sorge am Lebensende – Thesen zur Zukunft des Sterbens

  • Prof. Dr. Klaus Wegleitner

11.15 Uhr
Selbstsorge für zwischendurch


11.20 Uhr
Pflege an der Grenze des Lebens

  • Student*innen aus dem Studiengang Pflege Dual der TH Deggendorf

11.50 Uhr
Mittagspause | Besuch der Infostände


12.50 Uhr
Workshop-Runde I


14.20 Uhr
Kaffeepause


15.05 Uhr
Workshop-Runde II


16.35 Uhr
Sorge – Erfahrungen aus den Workshops –Zusammenfassung und Ausblick

  • Studenten der TH Deggendorf

16.50 Uhr
Schlussworte und Dank


17.00 Uhr
Ende der Veranstaltung


Moderation: Prof. Dr. Christian Rester

Begleitprogramm


Besichtigung des Hauses 4.0 um 8.45 Uhr oder um 17.00 Uhr im Anschluss an die Veranstaltung (Dauer 60 Minuten, inklusive 5 Minuten Fußweg). Bitte melden Sie sich hierfür über das Anmeldeformular an.

Führung durch das Hospiz Niederalteich um 17.30 Uhr (Dauer 1 Stunde; die Fahrt mit dem Auto zum Hospiz beträgt ca. 20 Minuten. Diese müssten Sie selbst organisieren.) Bitte melden Sie sich auch hierfür über das Anmeldeformular an.

Besichtigung der Palliativstation des Klinikums Deggendorf um 17.30 Uhr im Anschluss an die Veranstaltung (Dauer 30 Minuten, die Fahrt mit dem Auto -6 Min.- oder zu Fuß -25 Min.- müssten Sie selbst organisieren). Bitte melden Sie sich hierfür per Mail an dgp-bayern@palliativmedizin.de an.

zum Haus 4.0 der Technischen Hochschule Deggendorf: Hier arbeiten Sonsoren zusammen und senden nützliche Informationen an eine App. Diese Sensortechniken arbeiten unter anderem mit Bewegungsmeldern, Temperatur- oder Radarmessungen. Die Verknüpfung und Kommunikation mit einer Basisstation ermöglicht so eine einfache Kontrolle der Aktivitäten im Haus.

 

Visual_Sorge

Charta

Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland

Organisationspartner 2020/2021

Förderung des BHPT durch