Programm 2024

Programm


09.30 – 10.00 Uhr
Magischer Einlass

10.00 – 10.15 Uhr
Begrüßung:

Jonas Glüsenkamp, 2. Bürgermeister der Stadt Bamberg
Prof. Dr. Claudia Bausewein, Sprecherin der DGP LV Bayern
Willy Knödlseder, Vorstandsvorsitzender des BHPV
Judith Gerlach, Bayerische Staatsministerin für Gesundheit, Pflege und Prävention (Videobotschaft)
Gabi Schmidt, Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für das Ehrenamt

10.15 – 11.00 Uhr
Humor in der Kommunikation, Prof. Dr. Dr. Berend Feddersen, Neurologe, Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (Klinik für Palliativmedizin, Universität München)

11.00 – 11.15 Uhr
Zauber-Aufführung und Pantomime mit Mäc Härder

11.15 – 12.00 Uhr
Über den Tellerrand hinaus?! Wie können wir die Anliegen von Hospizarbeit und Palliative Care auf neue, andere und inspirierende Weise in die Gesellschaft hinein kommunizieren? Heiner Melching, Sozialpädagoge/Sozialarbeiter, Trauerbegleiter, Geschäftsführer der DGP

12.00 – 13.00 Uhr
Mittagpause

13.00 – 15.00 Uhr
Flaniermeile der Kommunikation

15.00 – 15.45 Uhr
Der Blick – unser erster Weg vom Ich zum Du Philosophische Ideen zum Sehen und Gesehenwerden. Dr. Celina von Bezold, freiberufliche Philosophin in eigener Praxis, Referentin für Hospizarbeit und Palliative Care

15.45 – 16.15 Uhr
Magisches Finale mit Mäc Härder Moderation: Dr. Jürgen Pelzer

Flaniermeile der Kommunikation


1 Magie der Selbstfürsorge: Was hat Entspannung mit Kommunikation zu tun?
Leicht zu erlernende Verfahren unterstützen im Berufsalltag und darüber hinaus unser Kommunikationsverhalten.

2 Stimme – Stimmung – NEUgestimmt Stimmcoaching-Open-Space
Innerhalb weniger Minuten erhalten Sie wertvolle, sofort umsetzbare Impulse für den Einsatz Ihrer Stimme im Alltag. Zum Beispiel, wie Sie stärker beruhigend wirken können, sich mit der eigenen Stimme abgrenzen können oder auch die Stimme kraftvoller und authentischer machen können. Die Übungen verändern immer auch die eigene Stimmung, denn Stimme = Stimmung. Peggy Hoffmann, Stimmcoach

3 Spiritual Care – Zauberhafte Impulse für die Seele
In diesem Raum gibt es Magisches zu entdecken. Lassen Sie sich überraschen von Texten mit Tiefgang. Lassen Sie sich beschenken mit Zeit. Und geben Sie – wenn Sie wollen – Ihren Eindrücken einen Ausdruck. Markus Starklauf, Leiter der Hospiz-Akademie Bamberg, Dipl.-Theologe, Praxis für Psychotherapie (HPG)

4 Kommunikation in Netzwerken
Eine systemische, klient*innenorientierte Übung für alle Interessierten. Priska Lauper (Leiterin des ambulanten Hospizdienstes des Hospizvereins Bamberg e.V., Dipl.-Psych., Psychoonkologin, Palliative Care)

5 „Auf ein Wort.“ Raum für zauberhafte Begegnungen und magische Kommunikation
In diesem Raum lernen sich Interessierte kennen, tauschen sich aus und vernetzen sich.

6 Meinungsmacherei: Gespräch über den Vortrag
von Berend Feddersen

7 Re-Thinking: Gespräch über den Vortrag
von Heiner Melching

Statt fest gebuchter Workshopzeiten können Sie sich inspirieren lassen und zwischen den verschiedenen kommunikativen Angeboten wechseln.

8 Stolpersteine in der Kommunikation
Wie können wir mit Achtsamkeit und Empathie eine tragfähige Beziehung zum Patienten aufbauen und halten? Dr. Elisabeth Jentschke, Leitung Psychoonkologischer, Neuropsychologischer und Gerontologischer Dienst, Universiätsklinikum Würzburg, Vorstandsmitglied der DGP

9 Mit den Augen hören – Kommunikation mit Gehörlosen
Was ist besonders an der Kommunikation mit Gehörlosen? Das Offensichtliche ist die Gebärdensprache. Aber wie funktioniert diese Sprache? Ist sie international? Wie kann ich mit Gehörlosen kommunizieren, wenn ich keine Gebärdensprache kann? Worauf muss ich achten? Iris Feneberg, Palliative Care-Fachkraft, Schwerpunkt Gehörlosenarbeit

10 Ich sehe das, was du nicht (mehr) sagen kannst: Mimikresonanz
Wenn Sprache weniger wird, die Kraft nicht da ist oder die Erziehung das Äußern von Bedürfnissen erschwert, zeigt uns die Mimik die auftretenden Emotionen unseres Gegenübers. Nehmen Sie sich eine halbe Stunde Zeit und trainieren Sie das, was Sie sehen, auch wirklich wahrzunehmen. Ein Einblick in die Mimikresonanz für alle, die Menschen neu begegnen können möchten. Katharina Rust, Mimikresonanz©-Trainerin, Emotionscoach, Hospiz- und Trauerbegleiterin (BVT) und Gymnasiallehrerin

11 „Man kann nicht nicht kommunizieren“ – Kommunikation mit Menschen mit Behinderung
Menschen mit Behinderung werden häufig nicht zu ihren eigenen Wünschen und Bedürfnissen befragt. Der Grund dafür, „xy kann doch gar nicht sagen, was er möchte“. Doch die Menschen wissen oft ganz genau, was sie möchten, und können sich dazu auch äußern, wenn auch manchmal auf andere Art und Weise. Es liegt an uns, ihnen die Möglichkeit und den Raum einer gelingenden Kommunikation zu schaffen und ihnen zu ermöglichen, dass sie ihr Leben sowie ihr Sterben selbst mitgestalten können. Anna-Lena Deeg, Heilpädagogin

Anmeldung, Gebühren und Kontakt


Anmeldung
Wichtige Informationen und das online-Anmeldeformular finden Sie auf unserer Homepage www.bhpt.de. Falls Ihnen eine Online-Anmeldung nicht möglich ist, kontaktieren Sie 0871 975 07 30 oder info@bhpv.de.

Anmeldeschluss
21. Juni 2024

Teilnahmegebühren
Ehrenamtliche Hospizbegleiter:innen und Student:innen 30,– € Mitglieder von DGP oder BHPV 40,– € Nichtmitglieder 50,– €

  • In der Gebühr enthalten ist die Teilnahme an der gesamten Veranstaltung, ein Freigetränk sowie ein Mittagessen.
  • Für diese Veranstaltung werden Fortbildungspunkte bei der Bayerischen Landesärztekammer und der Freiwilligen Registrierung für beruflich Pflegende® beantragt.

Veranstaltungsort
Graf-Stauffenberg-Schule, Kloster-Langheim-Straße 11, 96050 Bamberg. Eingang: von der Kloster-Langheim-Straße 11 aus neben dem Schulparkplatz oder von der Pödeldorfer Straße aus (gegenüber B&B-Hotel)

Anreise
Mit dem Zug: Der Bahnhof Bamberg ist 10 Gehminuten vom Veranstaltungsort entfernt, eine Busverbindung ist vorhanden. Mit dem Auto: Die Autobahnen A 70 und A 73 sind von der Schule aus schnell erreichbar. Parken: Parkplatz der Schule, Zufahrt über Kloster-Langheim-Straße

Übernachtung
Zimmerkontingente können Sie unter dem Kennwort „BHPT 2024“ abrufen bei:

  • B&B-Hotel (gegenüber der Schule), Hartmannstraße 9, www.hotel-bb.com, Tel. 0951 917 07 98-0 (Parkplätze vorhanden)
  • Bistumshaus St. Otto, Heinrichsdamm 32, www.bistumshaus-bamberg.de, Tel. 0951 502 71 00 (Parkmöglichkeiten und ÖPNV-Anbindung)

Darüber hinaus bietet Bamberg als touristisch beliebte Weltkulturerbestadt zahlreiche weitere Übernachtungsmöglichkeiten. Eine frühzeitige Buchung ist aufgrund des Festivals „Bamberg zaubert“ empfehlenswert.

Festival „Bamberg zaubert“
Das Festival ist seit über 20 Jahren ein Höhepunkt im Kunst- und Kulturgeschehen der Stadt Bamberg. Akrobaten, Jongleure, Zauberer und andere Künstler aus der ganzen Welt verzaubern ihr Publikum ein Wochenende lang. Bamberg mit seinen zauberhaften Straßen, Gassen und Plätzen wird zur Bühne für ihre magischen Vorführungen. Das Festival beginnt am Freitagabend, 19. Juli mit einer Parade der Künstler durch die Fußgängerzone. Samstag und Sonntag kann man an den verschiedenen Stellen in der Innenstadt (inkl. großer Hauptbühne am Maximiliansplatz) Auftritte der Künstler erleben. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Infos unter www.bamberg-zaubert.de

Charta

Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland

Organisationspartner 2024

Förderung des BHPT durch